Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Der Dieselskandal weitet sich auf Iveco und Fiat Chrysler aus

Von Dr. Nuriye Yildirim |

Mehrere Wohnmobile betroffen.  

Es ist die Rede davon, dass 200.000 Fahrzeuge von Fiat, Jeep, Alfa Romeo und Iveco betroffen seien, Dieselmotoren mit 1,3 Liter Multijet, 1,3 Liter 16V Multijet, 1,6 Liter Multijet, 1,6 Liter, 2.0 Liter Multijet, 2,2 Liter Multijet II, 2,3 Liter Multijet und 3.0 Liter aus den Jahren 2014 bis 2019.

Es sind Abschalteinrichtungen eingebaut, die auf dem Prüfstand die vorgesehenen Stickoxidwerte zwar einhalten. Im normalen Fahrbetrieb sich jedoch nach einer halben Stunde wohl wieder abschalten. Es bedarf keiner weiteren Erläuterung, dass diese Fahrzeuge nicht genehmigungsfähig sind. Es drohen Stilllegungen und Fahrverbote, weshalb die Fahrzeugbesitzer Grund zur Sorge haben. Verständlich!

Wir prüfen gerne Ihre Ansprüche und beraten Sie zur weiteren Vorgehensweise. Wir vertreten seit 2017 eine Vielzahl von Geschädigten im höheren fünfstelligen Bereich. Zwischenzeitlich haben wir vielen Geschädigten zu Schadensersatz verholfen. Auch für Ihre Rechte setzen wir uns ein, wenn wir gute Erfolgschancen sehen und die Anspruchsdurchsetzung wirtschaftlich sinnvoll ist.

<< Übersicht