Pleite! Wirecard meldet Insolvenz an

München, 25.06.2020; Wirecard-Anleger haben es momentan nicht leicht. Dem Konzern ist der Aufstieg in die erste Liga offensichtlich nicht bekommen. Betrug der Kurs im September 2018 noch gut 160 EUR, macht das Unternehmen seit dem eigentlich nur noch mit schlechten Nachrichten von sich reden. Schwierigkeiten bei den Niederlassungen in Dubai und Singapur, Ungereimtheiten, Untreuevorwürfe wurden immer wieder vorgebracht, gefolgt von entsprechenden Kurseruptionen. Nach einem von mehreren Artikeln in der Financial Times hielt es die BaFin sogar für angemesen, Leerverkäufe in diesem Titel zu zeitweise zu untersagen.

Und dann der Crash: Am 18.06.2020 gelingt es Wirecard nicht, einen testierten Jahresabschluss zu präsentieren. Noch ist das Ausmaß des Desasters nicht klar. Der Kurs bricht zunächst auf etwa 40 EUR, am Tag darauf auf etwa 27 EUR ein. CEO Markus Braun wird in Untersuchungshaft genommen, kommt kurz darauf auf Kaution wieder frei, sein Vertrauter und Mitvorstand Marsalek wird derzeit noch gesucht. Und nun, genau eine Woche nach Beginn des Bebens folgt die Insolvenz. Die Aktien werden vom Handel ausgesetzt, die Erstnotiz danach fällt entsprechend aus: 2,12 EUR. Momentan pendelt der Kurs um die 3 EUR.

Im Augenblick ist noch nicht absehbar, wie es weitergeht. Man kann über vieles nachdenken, bis hin zu Ansprüchen gegen die BaFin, die der ihr obliegenden Kapitalmarktaufsicht offensichtlich nicht nachgekommen ist. Auch Ansprüche gegen die Ex-Vorstände liegen nahe. Schließlich könnte auch überlegt werden, ob Ernst & Young wegen der Testate für die Abschlüsse 2017 und 2018 in Anspruch genommen werden könnte.

Fraglich ist auch, wie mit Ansprüchen gegen die Gesellschaft wegen der offensichtlichen Kursmanipulationen und dem Unterlassen von Pflichtmitteilungen umzugehen ist. Diese Ansprüche wären zunächst zu ermitteln, was nicht völlig trivial ist. Was davon Sinn macht, wird sich vermutlich erst im Laufe der Zeit herausstellen.

Wir bleiben für Sie am Ball. Sobald es neue Informationen gibt, werden Sie sie auch hier finden.